Korruption- ein weltweites Phänomen am 18.01.2020

STUBE-Studientag „Korruption – ein weltweites Phänomen“ am 18.01.2020 in der ESG Mainz

„Ob Bestechung oder Bestechlichkeit im internationalen Geschäftsverkehr oder im eigenen Land. Ob Käuflichkeit in er Politik oder der Versuch, durch Schmiergelder Vorteile zu erlangen. Korruption verursacht nicht nur materielle Schäden , sonder untergräbt auch das Fundament einer Gesellschaft.“– Transparency International Deutschland e.V.

Korruption ist ein weltweites Phänomen, dem in Politik, Verwaltung und Geschäftsverkehr wachsende Beachtung geschenkt wird. In den Ländern des Globalen Südens ist die Korruption besonders verbreitet. Korruption bezeichnet Bestechlichkeit und Vorteilsannahme.

Wir wollen gemeinsam darüber diskutieren was Korruption ist und welchen Einfluss sie in bestimmten Ländern auf die Politik und somit auch auf die Bevölkerung hat. Wie entsteht Korruption und was können wir dagegen tun? Gibt es überhaupt Lösungen? Und wenn ja, wie müssten die aussehen?

Du willst mehr über Korruption und den Kampf für mehr Gerechtigkeit wissen und mit anderen Studierenden diskutieren und nach Lösungen suchen? Dann komm am 18. Januar 2020 in die ESG Mainz. Wir freuen uns auf dich!

Organisation: ESG Mainz

Seminarleitung: Kenny Kimera, Venuste Kubwimana, Dr. Erich Ackermann

Tagungsort: ESG Mainz, Großer Seminarraum, Am Gonsenheimer Spieß 1, 55122 Mainz

Anmeldefrist: 13.01.2020

Kosten:  Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Die Fahrtkosten mit der Deutschen Bahn 2. Klasse im Regionalverkehr (ohne IC/ICE/EC) oder Bus werden nach Vorlage des Tickets übernommen.

Seminaranmeldung:

Zur Online-Anmeldung